Portrait

Dorothea Sundergeld

Journalistin

Hamburg


Dorothea Sundergeld wurde 1968 in einer freundlichen kleinen Stadt in Ostwestfalen-Lippe geboren und hält es ganz mit Andy Warhol: "The good thing about a small town is that you know you want to get out". Auch gut an Kleinstädten ist, dass man von so viel Realität umgeben ist, dass man zu schönen Dingen entweder kein oder ein besonders intensives Verhältnis entwickelt. So führte ihr Weg nach London, Berlin und Hamburg, wo sie heute als freie Journalistin und Autorin über Design und Architektur schreibt. Sie liebt alle Dinge, die Geschichten erzählen, die Welt verändern und Schönheit mit Bedeutung verbinden. Und schreibt darüber für Medien wie Art, Architektur & Wohnen, Form und die Sonntagsbeilage des Tagesspiegel und in ihrem Blog Worauf die Welt gewartet hat.

Portrait2

Okka Rohd

Journalistin

Berlin


Okka Rohd wurde 1977 im norddeutschen Oldenburg geboren, hat aber trotzdem eine ausgewachsene Fisch-Phobie. Nach einem Volontariat bei der Frauenzeitschrift Amica war sie Autorin beim Lifestyle-Magazin Max. Seit 2008 lebt sie als freie Journalistin in Berlin und schreibt für Magazine wie Merian, Vogue, Myself oder das SZ-Magazin. Die meisten ihrer Geschichten handeln von Menschen und vom Leben, manchmal schreibt sie auch über Filme und Mode und übers Essen. In dem Schweizer Magazin La Tavola schreibt sie regelmäßig eine Food-Kolumne, auf ihrem Blog Slomo über die Dinge, die sie liebt.

Portrait3

Karolina Stasiak

Art-Direktorin

Wien/Berlin


Karolina Stasiak wurde vor 33 Jahren in Polen geboren, kam nach Deutschland, als sie sechs war und begann schon als Kind, kleine Zeitschriften und Büchlein zu gestalten. Sie studierte in Hamburg und später an der Universität der Fünf Sinne in Mailand, wo sie alle ihre Leidenschaften versammelt fand: Illustration, Genuss, Grafikdesign, Kochen und das (italienische) Leben. Karolina sammelt ihre Biografie in Form eines Rezeptbuchs, findet Menschen wichtiger als Dinge und hat deshalb vor allem Lieblingsdinge, die sie an Freunde erinnern. Ihr geerbter Saab 900, mit dem größten Kofferraum überhaupt, bringt sie seit Jahren an Orte, an denen sie gerne lebt und arbeitet. Lange Zeit war das Hamburg, wo sie von 2002-2008 Art-Direktorin der Zeitschrift Max war. Nach zwei Jahren Studium und Arbeit in Mailand, pendelt sie heute zwischen Wien, wo sie Art-Direktorin des italienischen Modemagazins Flair ist, und Berlin, wo sie sich zu Hause fühlt.


Kontakt

info@fuenfdinge.de